18 Mai

  • Veröffentlicht von: Greifswald Marketing

Citylauf erfordert Straßensperrungen

Am 20.Mai ist es wieder soweit: Dann werden etwa 1000 Läuferinnen und Läufer, die zum 11. Greifswalder Citylauf erwartet werden, die Greifswalder Innenstadt umrunden. Wohl ebenso viele Zuschauer werden auf dem Markt und an der Laufstrecke die Läuferinnen und Läufer anfeuern.

Um die Sicherheit aller Läufer und die der vielen Zuschauer zu gewährleisten und um einen reibungslosen Wettkampfablauf zu sichern, sind zwischen 10.00 Uhr und ca. 14.30 Uhr im Bereich der Innenstadt Verkehrseinschränkungen erforderlich.

Zu Straßensperrungen kommt es

in der Langen Straße Höhe Amtsgericht,
in der Steinbeckerstraße/Ecke Hansering,
in der Bachstraße/Ecke Hansering,
in der Loefflerstraße/Ecke Knopfstraße sowie
in der Domstraße zwischen Lutherstraße und Fleischerstraße.

Die Polizei, unterstützt von Helfern des THW und Ordnern des Citylaufes, wird vereinzelt Autos an den Sperren vorbeileiten.

Der Bereich des Marktes ist ebenfalls von 08.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Darüber hinaus besteht in einigen Straßen zeitweilig Halteverbot. Die Tiefgarage am Markt kann ohne Einschränkungen von der Bahnhofstraße über die Fleischerstraße/Rakowerstraße erreicht werden.

Da die Rubenowstraße aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen voll gesperrt ist, kann es zwischenzeitlich, insbesondere zwischen 13.00 und 14.00 Uhr zu erheblichen Wartezeiten für Busse und PKW im Bereich der Langen Straße und der Loefflerstraße kommen. Empfohlen wird, die Parkplätze am neuen Einkaufszentrum „Gleis 4“ und am ZOB an der Bahnhofstraße sowie den Parkplatz am Museumshafen für einen Besuch der Innenstadt zu nutzen.

Die Veranstalter bitten um etwas Geduld und viel Verständnis.

Auch die Fußgänger müssen sich am Markt im Bereich Lange Straße/Knopfstraße etwas gedulden oder kleine Umwege in Kauf nehmen. Die Cityläufer haben an diesem Tag Vorfahrt. Die Veranstalter bitten alle Nicht-Läufer freundlich um ihr Verständnis.

Um einen reibungslosen Ablauf der Großsportveranstaltung zu gewährleisten bitten die Veranstalter, die Hinweise und Verbotsschilder zu beachten. Auf das Abschleppen von im Halteverbot abgestellten Fahrzeugen soll möglichst verzichtet werden.