27 Apr

  • Veröffentlicht von: Greifswald Marketing

icon_informell

Greifswald startet gut ins Tourismusjahr 2016

Greifswald setzt seinen positiven Trend fort und startet 2016 mit einer Steigerung der Ankunfts- und Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr. 2015 verzeichnete das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern für den Zeitraum Januar bis Februar 2015 insgesamt 6152 Ankünfte und 14031 Übernachtungen. Betrachtet man den gleichen Zeitraum für 2016, steigerten sich die Ankünfte um 14 % auf 7007 und die Übernachtungen um 6% auf 14900.
Ein erfreulicher Trend welcher die prognostizierten Erwartungen für dieses Jahr bestätigt. Die stabile Kaufkraft und Urlaubslust der Deutschen spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn auch Greifswald folgt dem deutschlandweiten Trend, nachdem die meisten Übernachtungen im Inland auf das Konto deutscher Touristen gehen. Aufgeschlüsselt bedeutet dies für die Universitäts- und Hansestadt, dass 92% der Aufenthalte 2015 auf deutsche Reisende entfielen, die verbleibenden 8% waren ausländischer Herkunft. Zu den wichtigsten Quellmärkten gehören in dieser Kategorie nach wie vor vorrangig Schweden, gefolgt von Polen, Dänemark und der Schweiz.