18 Mai

  • Veröffentlicht von: Greifswald Marketing

 

icon_informell
Greifswald beteiligt sich vom 29. Mai bis 18. Juni 2017 an bundesweiter Stadtradeln-Aktion – Anmeldungen noch möglich
Am 29. Mai geht es wieder los: Für drei Wochen können sich die Greifswalder im Rahmen des deutschlandweiten STADTRADELN-Wettbewerbs mit anderen Städten messen! Welche Kommune schafft die meisten Fahrradkilometer in drei Wochen? Dieser Herausforderung stellt sich Greifswald in diesem Jahr zum 3. Mal.
Es heißt: kräftig in die Pedale treten

Gesucht wird Deutschlands fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern (absolut) sowie mit den meisten Radkilometern pro Einwohner (Durchschnittswert) sowie das fahrradaktivste Kommunalparlament. “Lassen Sie das Auto stehen und nutzen Sie das Fahrrad“, motiviert Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder, selbst passionierter Radfahrer, zum Mitmachen.
Jetzt registrieren lassen
Teilnehmen kann jeder, der in Greifswald lebt, arbeitet, die Schule oder Uni besucht oder einem Verein angehört. Schon ab 2 Personen können sich Teams bilden, die gemeinsam möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen. Teams und Einzelstarter können sich ab sofort auf der offiziellen Website registrieren und die geradelten Kilometer dann eintragen. Für Smartphone-Nutzer gibt es dafür auch eine spezielle STADTRADELN-App.
Auftakt-Tour am 29. Mai, Fahrradfest der Stadtwerke am 11. Juni

Eine familienfreundliche Auftakttour, organisiert vom ADFC, startet am 29. Mai um 17 Uhr vor dem Rathaus. Ein Höhepunkt während der Aktion ist am 11. Juni das Fahrradfest der Stadtwerke auf dem Historischen Marktplatz. Der ehemalige Radprofi Uwe Ampler (Olympiasieger und Friedensfahrtgewinner) hat dafür wieder zugesagt, auch Box-Weltmeister Sebastian Sylvester wird dabei sein. An diesem Tag werden zudem die Fundräder versteigert.
Im vergangenen Jahr beteiligten sich insgesamt 723 RadlerInnen, die in 47 Teams insgesamt 141.689 Kilometer zurücklegten. Dies entspricht etwa der 3,5-fachen Länge des Äquators. Sie sparten damit über 20.000 kg Kohlendioxid ein.
Initiiert wird diese Aktion vom Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Klimaschutz-Netzwerk. Regionaler Partner ist der ADFC. Ziel der Kampagne ist es, Bürgerinnen und Bürger zum Fahrradfahren zu animieren und somit Kohlendioxid einzusparen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich deutschlandweit 496 Kommunen.

index