Greifswald räumt auf

icon_projekte_info30. März 2019 

 

Bereits zum 2. Mal findet in Greifswald am Samstag, den 30. März von 8 bis 12 Uhr der Aktionstag “Greifswald räumt auf” statt.

Hunderte Bürgerinnen und Bürger haben im letzten Jahr beim ersten Greifswalder Frühjahrsputz mit angepackt. Damit die Aktion dieses Jahr wieder viele Helfer findet, stellen die Dienstleistungsgesellschaft der WVG, das Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Greifswald und die Entsorgungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH in fast allen Stadtteilen Container auf. Das Unternehmen spendiert zudem Abfallsäcke. Weiteres Equipment wie Handschuhe und Greifer soll den Helfern das Müllsammeln erleichtern. Mitarbeiter der WVG, der WGG, des Kommunalen Ordnungsdienstes oder der ABS gGmbH nehmen den gesammelten Müll entgegen. „Wir hoffen, dass sich viele Freiwillige finden, die in ihrem Wohnumfeld, an ihren Lieblingsplätzen oder entlang ihrer Spazierwege Unrat einsammeln“, hofft auch Matthias Mögling, Betriebsleiter der Entsorgungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH. Er weist allerdings auch darauf hin, dass die Aktion nicht dazu gedacht ist, möglicherweise den Keller zu entrümpeln. „Diesen Sperrmüll können wir nicht annehmen.“ Er erinnert gleichzeitig daran, dass jeder Haushalt einmal jährlich kostenlos Sperrmüll anmelden kann. Mitmachen kann bei dieser so wichtigen Aktion jeder; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Morgens das notwendige Equipment am Container-Standort abholen, loslegen und die gefüllten Säcke bis 12 Uhr wieder abgeben.

Auch in diesem Jahr wird für alle fleißigen Helfer als Dankeschön eine Verpflegung bis 12 Uhr bereitgestellt. An den Container-Standplätzen können sich die Müllsammler bei Essen und Getränken stärken.

Flyer_Beschnitt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kooperationspartner


Medienpartner


Die Initiative wird unterstützt von:

der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, der Entsorgungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH, der ADTRAN GmbH, den Wohnungsgesellschaften WVG und WGG und den Stadtwerken.

Durch die großartige Unterstützung  des Technischen Hilfswerks, der Freiwilligen Feuerwehr, der Initiative Sauberer Ryck, dem NABU, der ABS gGmbH, dem Klimaschutzbündnis, dem TOOM-Baumarkt, der Peter-Warschow-Sammelstiftung, dem Bürgerhafen Greifswald, dem Quartiersmanagement Schönwalde II, der Ostseezeitung Greifswald und Ströer wird es auch in diesem Jahr gelingen, Greifswald noch ein bisschen schöner zu machen.